Den Teich auf den Frühling vorbereiten

Der Winter neigt sich langsam dem Ende zu, die Temperaturen steigen und die ersten Sonnenstrahlen erwecken Ihren Gartenteich zum Leben. Die Teichsaison hat begonnen. Es ist also höchste Zeit mit den ersten Vorbereitungen für die Teichpflege anzufangen.

Frühjahrsputz

Am besten bereiten Sie sich auf den Frühling vor, wenn schon im März und April mit der Teichpflege begonnen wird, sofern es die Temperaturen zulassen. So spart man sich einige Arbeit im Mai.

Doch bevor man mit der Reinigung beginnt, sollten Sie Ihren Teich als erstes auf Schäden an der Teichschale und -folie prüfen und diese reparieren. Oft passiert es, dass Löcher und Risse durch die im Winter entstandene Eisschicht hervorgehen und die Verdichtung beschädigen.

Sobald der erste Schritt getan ist, kann mit dem Renovieren begonnen und Ihr kleines Ökosystem wieder in Einklang mit der Natur gebracht werden.
Ab einer Temperatur von 12°C kann man mit der Reinigung des Wassers starten. Das heißt: Entfernung von Biomasse und Schlamm sowie Rückschnitt alter Pflanzen ist angesagt, damit schwächere Pflanzen gedeihen können. Für größere Pflanzenteile und Blätter eignet sich ein Algenkescher bestens. Den Großteil von feinerem Biomaterial und anderen Überbleibseln können Sie mit einem feinmaschigen Netz entfernen.
Während der langen Wintermonate hat sich außerdem Schlamm am Grund des Teichbodens abgesetzt. Bei geringfügiger Verschmutzung genügt die Reinigung durch einen Schlammentferner. Sollten sich jedoch größere Rückstände gebildet haben, ist ein Schlammsauger zu empfehlen.

Fische und Pflanzen schützen

Achtung! Ein Nährstoffüberschuss durch abgestorbene Pflanzenteile und Herbstlaub im Wasser führt zu starkem Algenwachstum, wodurch Fische und Pflanzen gefährdet werden. Dem können Sie vorbeugen, indem Sie UVC-Lampen verwenden. Zusätzlich kann man der Nährstoffablagerung ganzjährig mit Teichschnecken entgegenwirken und gleichzeitig den Teich lebendiger gestalten.

 

Tipp: Die gewonnene Biomasse können Sie, anstatt sie auf den Kompost zu werfen, als kostenlosen und natürlichen Dünger wiederverwenden, indem Sie die Abfälle einfach unters Blumenbeet mischen. So verbessern Sie die Stickstoffzufuhr verbessert und auch Ihr Gartenbau ist bestens mit Nährstoffen versorgt und für den Frühling vorbereitet.

Technik

Bevor Sie Filteranlage und Teichpumpe wieder ans Laufen bringen, sollten Sie diese auf ihre Sauberkeit und Funktion prüfen. Beachten Sie außerdem, dass Filterschwämme, sowie UVC-Lampen rechtzeitig gewechselt werden. Eine UVC-Lampe hält circa 8000 Betriebsstunden und bringt somit eine volle Teichsaison Klärleistung. Teichpumpe oder Wasserspiele, wie Springbrunnen und Teichnebler sollten Sie ebenso regelmäßig pflegen. Sie sorgen für eine gute Wasserzirkulation und Sauerstoffanreicherung.

 

Machen Sie Ihren Teich wieder lebendig

Erst ab einer konstanten Temperatur von 12°C können Fische wieder feste Nahrung zu sich nehmen und auch verdauen. Fische passen Ihren Stoffwechsel der Wassertemperatur an. Deshalb sollten Sie erst dann mit der Fütterung beginnen. Fische und Pflanzen, die nicht im Gartenteich überwintert haben, können jetzt vorsichtig zurückgesetzt werden.
Wir hoffen unsere Tipps konnten Ihnen weiterhelfen und wünschen einen erfolgreichen Start in die Gartensaison!

Aktuelle Beiträge